Press release – Indirekte Diskriminierung bei Finanzinstituten

Das CET hat die Preisanhebungen der Post im Finanzbereich zur Kenntnis genommen.

In dem Kontext möchte das CET auf das Gesetz vom 28. November 2006 über die Gleichbehandlung verweisen. Dieses sieht u.a. vor dass sowohl direkte als auch indirekte Diskriminierungen aufgrund von Alter und Behinderung verboten sind.

Eine indirekte Diskriminierung liegt vor, wenn vordergründig neutrale Regelungen, Kriterien und Praktiken in der Realität zu einer Diskriminierung führen.

Wenn Finanzinstitute höhere Preise für Überweisungen auf Papier als für elektronisch getätigte Überweisungen verlangen, sieht das CET eine indirekte Diskriminierung. Für verschiedene ältere sowie behinderte Mitbürger ist Homebanking nur schwer oder gar nicht zugänglich.

Opinion & press release