Das Zentrum für Gleichbehandlung (CET) wurde im Rahmen des Gesetzes vom 28. November 2006 gegründet.

Das CET arbeitet unabhängig und hat die Aufgabe, die Gleichbehandlung aller zu fördern, zu analysieren und zu beobachten beziehungsweise eine Diskriminierung aufgrund von rassischer oder ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht, sexueller Orientierung, Religion oder Glaubensbekenntnis, Behinderung oder Alter zu verhindern.

Broschüre (PDF)

Conférence-débat „Being black in Luxembourg“ 11.2019

le mercredi 13 novembre 2019 de 12h15 à 13h45

à l’auditorium du Cercle Cité

rue Genistre à Luxembourg-ville

 

organisée par

l’ASTI – Association de soutien aux travailleurs immigrés

la CCDH – Commission consultative des Droits de l’Homme

le CET – Centre pour l’égalité de traitement

le CLAE – Comité de liaison des associations d’étrangers

 

Conférence-débat sur le racisme envers les communautés noires en Europe et plus particulièrement au Luxembourg. Témoignages et études illustreront la situation dans notre pays. La conférence sera suivie d’un débat lors duquel le public est invité à participer.

Avec la participation de 

Michael O’FLAHERTY, directeur de l’Agence des Droits Fondamentaux de l’Union européenne, qui présentera les résultats de l’étude Being Black in the EU avec un focus sur la situation alarmante au Luxembourg,

Mme Mirlene FONSECA, partagera le vécu de jeunes capverdiens au Luxembourg et Mme Antónia GANETO, partagera son expérience en tant que professionnelle sur le terrain. Membres de Finkapé Réseau Afrodescendant Luxembourg.

Mme Corinne CAHEN, ministre de la Famille, de l’Intégration et à la Grande région

Jean Paul LEHNERS, président de la Commission européenne contre le racisme et l’intolérance (ECRI)

Introduction par Mme Laura ZUCCOLI (ASTI) et M. Patrick HURST (CET) Clôture par M. Gilbert PREGNO (CCDH)

Animation de la conférence-débat par Monsieur Michel-Edouard RUBEN

The conference will be held in French with simultaneous translation in English

Eine Übersetzung in Gebärdensprache ist nur auf Anfrage möglich – bitte melden Sie sich vor dem 4. November unter info@cet.lu an.

Inscription : http://j.mp/bbLux

Invitation en format PDF: PDF

Les réservations pour la conférence sont complètes. Néanmoins, les places non-occupées 10 minutes avant le début de la conférence seront disponibles pour les personnes sans réservations.

Uncategorized

Stand à la « journée d’orientation » pour les signataires du CAI (contrat d’accueil et d’intégration)

Comme à chaque edition, le CET était present avec un stand d’informations, le samedi 12 ocotbre 2019.

Uncategorized

Formation „Des filles travailleuses et des garçons pleins de talents? Comment enseigner l’égalité des sexes à l’école?“

1

 

 

 

 

 

 

 

 

Voici l’affiche: PDF

Comment transformer son enseignement pour le rendre plus égalitaire?

La parole circule-t-elle équitablement dans ma classe?

Mes contenus d’enseignement s’adressent-ils à toutes et tous?

Est-ce que j’emploie une langue suffisamment inclusive?

 

Jeudi, le 7 novembre 2019

 

1. Atelier pratique de 14h30 – 17h30

(max. 25 participantEs)

Bibliothèque CID | Fraen an Gender

14, rue Beck L-1222 Luxembourg

 

2. Conférence avec discussion de 18h30 – 20h30

CERCLE CITÉ – AUDITORIUM
3, rue Genistre L-1623 Luxembourg

 

Les deux événements sont des formations continues prioritaires pour le personnel enseignant et socio-éducatif. L’inscription auprès de l’IFEN est nécessaire: https://ssl.education.lu/ifen/descriptionformation?idFormation=235979

Les autres personnes intéressées peuvent s’inscrire auprès de sylvie.kerger@uni.lu

Uncategorized

Luxembourg Pride 2019

Fotogalerie

Europäische Umfrage für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intersexuelle, nicht-binäre und andere nicht-genderkonforme Personen

LGBTI

LGBTI

 

 

 

 https://www.youtube.com/watch?v=KjVSiWRL1II

Deine Geschichte zählt!

Außer gelegentlichen Berichten über Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und intersexuelle -Personen gibt es sehr wenige vergleichbare und EU-weit erhobene Daten über alltägliche Diskriminierungserfahrungen von LGBTI-Personen.

Zur Unterstützung der Gleichbehandlungsgesetzgebung und -politik führt die EU-Agentur für Grundrechte eine EU-weite LGBTI Befragung mittels eines online verfügbaren Fragebogens durch. Sie erwartet sich davon Aufschluss über die Lebenssituation von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transgender und intersexuelle Personen im Alter von über 15 Jahren, die in der Europäischen Union, in Serbien oder Nordmazedonien leben.

Ihre Teilnahme an der Umfrage ist sehr wichtig. Ihre Antworten werden in anonymisierter Weise verarbeitet, so dass es für niemanden möglich sein wird Ihre Antworten zu erkennen, wenn die Ergebnisse vorgestellt werden.

Auf der Grundlage dieser Untersuchungsergebnisse werden politische Entscheidungsträger sowohl auf nationaler als auch europäischer Ebene – ebenso wie Nichtregierungs- oder zivilgesellschaftliche Organisationen – ihre Strategien und Aktivitäten besser darauf ausrichten können, LGBTI-Personen und ihre Gemeinschaften dabei zu unterstützen, dass diese frei von Diskriminierung leben und sich ausdrücken können. Damit den Umfrageergebnissen entsprechendes Gewicht zukommen kann, ist die Teilnahme einer großen und vielfältigen Gruppe von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und intersexuelle -Personen in jedem Land notwendig. Dies ist der zweite EU-weite Vorstoß, im Rahmen der bislang größten Umfrage auf diesem Gebiet die Erfahrungen von LGBTI-Personen zu erheben.

http://www.lgbtisurvey.eu/lgbti

Meinungen & Mitteilungen, Uncategorized